Opera Tickets Italy

Teatro dell'Opera di Roma


I (Palchi centrali plt 1-2 Ord avanti), € 156
II (Poltronissime di Platea), € 150
III (Poltrone di Platea), € 138
IV (Palchi Centrali plt 1-2 ord dietro), € 126
V (Palchi Laterali plt 1 Ord avanti), € 114



Aida, Oper von G. Verdi

Aida, Oper von G. Verdi

Als Giuseppe Verdi von Isma’il Pasha, dem Vizekönig von Ägypten, den Auftrag bekam, eine Oper zu erstellen, wusste er, dass er etwas Episches würde liefern müssen. Die mit 150.000 Francs dotierte Aufgabe war, ein dramatisches Werk für die Einweihung des neu gebauten Khedivial-Opernhauses in Kairo zu komponieren. Das Ergebnis von Verdis Anstrengungen sollte Aida sein, eine der am häufigsten aufgeführten und höchstangesehenen Opern im klassischen Katalog. Obwohl es der Deutsch-Französische Krieg von 1870-71 verhinderte, dass die Premiere wie geplant stattfinden konnte und der Spielort stattdessen mit einer Aufführung von Rigoletto eröffnet wurde, war die Zurücksetzung nur vorübergehend. Aida erlebte ihr Debüt schließlich am 24. Dezember 1871 in der spektakulären Khedivial-Oper in Kairo und sie eroberte von da an die Welt im Sturm. In dieser Saison leistet das Teatro Costanzi in Rom einer der großartigsten Opern Tribut.

Um dem großen Anlass gerecht zu werden und den Auftraggeber zufriedenzustimmen, entschied Verdi sich für eine epische Geschichte aus dem alten ägyptischen Königreich. Er beauftragte Antonio Ghislanzoni mit der Erstellung eines italienischen Librettos rund um eine Erzählung, die viele der Ägyptologin Auguste Mariette zuschrieben. Das Bühnendesign und die Kostüme, sorgfältig gearbeitet in Paris, gehörten zum fortschrittlichsten ihrer Zeit. Als Ergänzung zum ansprechenden Plot und der aufwändigen Bühnengestaltung diente Verdis Partitur, zu der einige der Arien und Chöre mit dem höchsten Wiedererkennungswert im Opernkanon gehören, darunter wahrhaft innovativ geschriebene Stücke für den Mezzosopran; eine Stimme, die bis dahin oft wenig beachtet worden war.

Die Handlung von Aida basiert auf einem explosiven Liebesdreieck: der ägyptische Kommandant Radamès hat seine Armeen zum Sieg geführt und die äthiopische Prinzessin Aida gefangengenommen, sie hat wiederum sein Herz erobert und zwingt ihn, zwischen seinen Gefühlen und seiner Loyalität zum König von Ägypten zu wählen. Um die Situation noch komplizierter zu machen, hat sich die Tochter des Königs, Prinzessin Amneris, in Radamès verliebt, obwohl dieser ihre Gefühle nie erwidert hat. Krieg, Politik und Liebe verbinden sich zu einem explosiven Cocktail und das Teatro dell’Opera di Roma wird in dieser Spielzeit die Auflösung mit allem Glanz und Gloria zeigen.




image Римский оперный театр / Silvia Lelli / Teatro dell'Opera di Roma